1000 Fragen an dich selbst – die dritten zwanzig

41. Trennst du deinen Müll? Grundsätzlich schon, aber manchmal rutscht doch etwas durcheinander und ich sortiere es dann auch nicht mehr. Wir haben einen Komposter für den Biomüll, das ist sehr praktisch. (Was mich daran erinnert, da mal etwas Kompost rauszuholen, der ist nämlich schon ziemlich voll.)

42. Warst du gut in der Schule? Schule war bei mir etwas, was so mitlief, wofür ich mich nie angestrengt habe. Ich glaube, ich habe es gut hinbekommen, genau so viel wie nötig zu tun. Ich hatte alle Noten von 1 bis 4 im Zeugnis, war aber nie versetzungsgefährdet. Fürs Abi habe ich keinen einzigen Tag gelernt und trotzdem einen Schnitt von 1,8 gemacht. Ich fand Schule nie schwer, sondern immer nur mehr oder weniger interessant.
Eine Ausnahme war die 8. Klasse, da hatte ich in den Französisch-Arbeiten die Notenfolge 5,5,2,1. Nach der zweiten fünf hatte meine Französischlehrerin schon aufgegeben. Inzwischen nehme ich das immer als Beispiel für meine Kinder, dass schlechte Noten nicht automatisch ein Scheitern bedeuten.

43.  Wie lange stehst du normalerweise unter der Dusche? Eher kurz, oft nur fünf Minuten inkl. Haarewaschen. Um zur Ruhe zu kommen, lege ich mich lieber in die Wanne.

44. Glaubst du, dass es außerirdisches Leben gibt? Bei den Ausmaßen unseres Universums würde ich mich sehr wundern, wenn unser Planet wirklich der einzige bewohnte wäre. Ich vermute aber, dass die anderen Zivilisationen das Problem des Reisens derart langer Strecken auch noch nicht gelöst haben. (Was mich ja bei diesen ganzen UFO-“Dokumentationen” im Fernsehen immer wundert ist, dass so viele Leute UFOs gesehen haben wollen oder sogar mit Außerirdischen Kontakt gehabt haben wollen, dass aber niemals eine UFO-Besatzung ganz offiziell vorbeigekommen ist, so auf interstellaren Staatsbesuch.)

45. Um wie viel Uhr stehst du in der Regel auf? Unter der Woche um 06:45, am Samstag schlafe ich aus, nur wenn ich am Sonntag zum Rudern gehe, stehe ich gegen 8 auf.

46. Feierst du immer deinen Geburtstag? Nein

47. Wie oft am Tag bist du auf Facebook? 1-2mal am Tag.

48. Welchen Raum in deiner Wohnung magst du am liebsten? Unser kleines Arbeitszimmer, auch wenn das im Moment etwas rümpelig ist. Hier ist man wirklich für sich, selbst die Kinder respektieren das. Der Raum ist im zweiten Stock und hat etwas von einem Turmzimmer, ich mag es jedenfalls sehr, aus dem Fenster zu schauen, weil man von hier am besten den Himmel sieht.

49. Wann hast du zuletzt einen Hund (oder ein anderes Tier) gestreichelt? Das war nach Neujahr die wunderschönen Bengalkatzen einer Bekannten in Köln.

50. Was kannst du richtig gut? Lesen bzw. mich beim Lesen richtig konzentrieren. In ein gut geschriebenes Buch kann ich richtig eintauchen.

51. Wen hast du das erste Mal geküsst? M.

52. Welches Buch hat einen starken Eindruck bei dir hinterlassen?  So ganz spontan: “Die Asche meiner Mutter” von Frank McCourt, da wollte ich sofort wissen, wie es weitergeht. Der Fortsetzungsband war dann leider nicht mehr so gut. Großartig ist auch der Roman Middlesex” von Jeffrey Eugenides. Bei Eugenides mag ich die Kombination von Themen, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben, hier ist es Hermaphroditismus und die Vertreibung der Griechen aus Smyrna, dem heutigen Izmir. Auf meiner ewigen Bestenliste steht auch “Mutter Natur” der Anthropoligin Sarah Blaffer Hrdy, die mir ein ganz neues Bild von Mutterschaft und Müttern vermittelt hat. Aktuell lese ich “Das beherrschte Geschlecht” von Sandra Konrad über die Unterdrückung der weiblichen Sexualität.

53. Wie sieht für dich das ideale Brautkleid aus? Ich habe standesamtlich geheiratet, in dunkelblau. Von den klassisch weißen Brautkleidern gefallen mir einfach geschnittene Kleider am liebsten, gerne auch mit Trägern. Schulterfrei finde ich nicht bei jeder schön.

54. Fürchtest du dich im Dunkeln? Nein, ich bin zu jeder Nachtzeit unterwegs ohne Angst zu haben.

55. Welchen Schmuck trägst du täglich? Meinen Ehering.

56. Mögen Kinder dich? Ich bin niemand, den Kinder sofort “anspringen”, aber ich denke schon, dass sie merken, dass ich Kinder gern habe und ernstnehme.

57. Welche Filme schaust du lieber zu Hause auf dem Sofa als im Kino? Grundsätzlich unterscheide ich da nicht, allerdings schaffe ich es nur sehr selten ins Kino, von daher stellt sich die Frage auch nicht wirklich.

58. Wie mild bist du in deinem Urteil? Unterschiedlich. Ich versuche schon, die Sichtweisen aller zu verstehen. Was mich aber extrem nervt ist, wenn Menschen mehr Raum einnehmen bzw. beanspruchen als ich meine, dass es ihnen zusteht.

59. Schläfst du in der Regel gut? Wenn ich früh genug ins Bett gehe ja. Je später ich ins Bett gehe, desto unruhiger schlafe ich.

60. Was ist deine neueste Entdeckung? Rudern als Sport, obwohl das war auch schon im letzten April.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: