1000 Fragen an dich selbst – die dritten zwanzig

41. Trennst du deinen Müll? Grundsätzlich schon, aber manchmal rutscht doch etwas durcheinander und ich sortiere es dann auch nicht mehr. Wir haben einen Komposter für den Biomüll, das ist sehr praktisch. (Was mich daran erinnert, da mal etwas Kompost rauszuholen, der ist nämlich schon ziemlich voll.) 42. Warst du gut in der Schule? Schule war bei mir etwas, was

Weiterlesen »

1000 Fragen an dich selbst – die zweiten zwanzig

21. Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken? Zunehmend weniger wäre wohl die richtige Antwort. Gerade in der Pubertät stand ich immer wieder vor dem Konflikt, mein eigenes Ding machen zu wollen und der Angst davor, dann nicht mehr dazu zugehören. Da waren zwei sehr starke Impulse in gegensätzliche Richtungen. Ich sehe es als eindeutigen Vorteil des

Weiterlesen »
Laurie Anderson

Musik meiner Kindheit, Teil 1

Vorhin im Auto hörte ich Radio X, einen Frankfurter Radiosender mit einem doch eher ungewöhnlichen Programm. Leider ist die Musik besser als die Moderatoren und Moderatorinnen, aber da kann man ja drüber weghören. Und was lief da eben, so um kurz vor zwei? Das: Mit solcher Musik bin ich aufgewachsen, gut, es war nicht alles so ungewöhnlich, was meine Eltern

Weiterlesen »
Sieb

Ein Zettel an der Bürotür

Ich habe mich gerade wieder durch meine Twitter-Timeline gescrollt und war nach fünf Minuten schon wieder ziemlich genervt. Genörgel, Gemecker, Belehrungen, anderen die Wahrnehmung absprechen, nicht zuhören können. Und nein, das liegt nicht an meiner Timeline, die finde ich ziemlich klasse. Es sind eben die üblichen Reply-From-Hell oder Retweet-from-Hell-Nutzer, die einem da ziemlich den Spaß verderben können. Ich schrieb dann

Weiterlesen »

1000 Fragen an dich selbst – die ersten zwanzig

Johanna hat auf ihrem Blog Pink-e-pank das Heft mit “1000 Fragen an dich selbst” aus der Zeitschrift “Flow” vorgestellt und auch gleich die ersten zwanzig davon selbst beantwortet. Für sie war der Anlass dafür die Frage “Wer bin ICH eigentlich noch seit ich Mutter bin?” Wer bin ich noch angesichts der vielen Aufgaben, die Familie mit sich bringt und was

Weiterlesen »